Aktion "Fledermausfreundliches Haus"

Nach der erfolgreichen Umsetzung des NABU-landesweiten Projektes dem „Schwalbenfreundlichen Haus“ mit mehr als 2000 Auszeichnungen in Form einer Plakette und Urkunde, wurde auf der Landesdeligiertenversammlung des NABU NRW ab 2014 ein neues, dreijähriges Projekt, das „Fledermausfreundliche Haus“ beschlossen.

Ein Ziel des Projektes ist die Erhaltung und Neuschaffung von Fledermausquartieren.

Auf die Auszeichnung zum „Fledermausfreundliches Haus“ kann sich jeder bewerben, der an seinem Gebäude entweder nachweislich Fledermäuse beherbergt und duldet, oder für diese Fledermausquartierhilfen zur Besiedelung anbietet und diese nachhaltig sichert.

Ein weiteres Ziel des Projektes ist es, die Akzeptanz für Fledermäuse und derer Quartiere in der Nähe des Menschen zu schaffen. Denn viele Fledermäuse nutzen Möglichkeiten der Unterkunft an Häusern und Gebäuden. Fledermäuse richten keine Schäden an der Bausubstanz an und nutzen nur vorhandene Hohlräume. Der trockene Kot kann leicht weggefegt werden und eignet sich  hervorragend als Blumendünger. Fledermäuse sind friedliche und nützliche Hausbewohner, vor denen keiner Angst oder Abscheu zu haben braucht.

Alle Fledermäuse und derer Quartiere sind nach Bundesartenschutzverordnung gesetzlich geschützt, da die meisten Arten auf der „Roten Liste“ der bedrohten, oder vom Aussterben gefährdeten Arten stehen.

Menschen, die Fledermäusen ein dauerhaftes und sicheres Zuhause bieten oder auch ein neues Quartier für die Tiere schaffen, leisten also einen äußerst wertvollen Beitrag zum Schutz dieser bedrohten Säugetiere und werden deshalb vom NABU für ihr Engagement mit Plakette und Urkunde ausgezeichnet.

In drei Jahren will der NABU NRW angedacht in ganz Nordrhein-Westfalen 300 fledermausfreundliche Häuser auszeichnen.

In 35 Landeskreisen sind bereits 189 Gebäude und derer Besitzer ausgezeichnet worden.

Im Rheinisch Bergischen Kreis wurden erstmals in 2015 nach vorheriger Begutachtung der beworbenen Gebäuden bereits Wohnhäuser in Leichlingen, Witzhelden und Wermelskirchen, als auch ein Gerätefeuerwehrhaus in Burscheid-Paffenlöh mit der Plakette „Fledermausfreundliches Haus“  ausgezeichnet.

Hinweis:

Bieten Sie auch Fledermäusen Schutz,- und Quartiermöglichkeiten an ihrem Gebäude,- oder haben bereits solche friedlichen Mitbewohner vielleicht hinter ihrer Hausfassade oder im Dachstuhl und erfreuen sich an derer Gegenwart, dann können auch Sie sich auf die Auszeichnung bewerben. Entnehmen Sie weitere Informationen  den nachfolgenden Links zu dieser NABU-Aktion.

Hinweis zum Bewerbungsformular "Fledermausfreundliches Haus"

Das von uns nachstehend aufgeführte Bewerbungsformular "Fledermausfreundliches Haus" kann auf dem Computer ausgefüllt und per Mail an FledermausNABU-NRW.de geschickt werden.

Alternativ drucken Sie das Formular aus und schicken es an folgende Adresse:

NABU NRW
Sarah Sherwin
Projekt Fledermausfreundliches Haus
Völklinger Str. 7-9
40219 Düsseldorf
Tel.: 0211-15 92 51-50
Fax: 0211-15 92 51-15

Hinweis schließen